Weihnachtszeit ist Keks Zeit!

Weihnachtszeit ist Keks Zeit und Selbstgemachte schmecken am besten.
Hier sind ein paar Keks Rezepte die, für mich, zu Weihnachten dazu gehören.

Das Erste Rezept welches ich vorstelle sind klassische Mürbe Kekse.

Für den Teig wird benötigt:

  • 40 dag Mehl
  • 16 dag Staubzucker
  • 25 dag Butter
  • 2 Dotter

Bild 1

  1. Das Mehl mit dem Staubzucker vermengen und auf eine Knetunterlage geben. Die Butter in kleine Stücke schneiden und „einbröseln“. (kurz mit dem Mehl vermengen)
  2. Mit der Mehl-Zucker Mischung einen Krater formen in den die Dotter hinein kommen.
  3. Die Dotter mit einer Messerspitze mit dem Mehl vermengen.
  4. Nun alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  5. Den Teig 60 Minuten rasten lassen.Bild 2
  6. Nach dem Rasten den Teig dünn auswalken und mit Keksaustechern  die Kekse in die gewünschte Form bringen.
  7. Die ausgestochenen Kekse nun auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 170°C ca. 10 Minuten hell backen.
    Bild 3
  8. Wenn die Kekse fertig sind kurz auskühlen lassen und dann nach Belieben dekorieren.
    Bild 4

 

Rezept Nummer 2 heißt Kalte Schnauze.

Für die Masse braucht ihr:

  • 3 Eier
  • 25 dag Staubzucker
  • 4 Eßl. Gesiebter Kakao
  • 25 dag zerlassenes Kokosfett
  • 25 dag grob zerbrochene Butterkekse
  • 5 Eßl. Kokosraspeln

Bild 5

  1. Zuerst wird das Kokosfett in einem kleinen Topf zerlassen. Danach von der Kochstelle nehmen.
  2. Eier mit Staubzucker im heißen Wasserbad aufschlagen. Von der Kochstelle nehmen und cremig kalt schlagen.
  3. Die übrigen Zutaten der Reihe nach hinzufügen. Die Kekse zuletzt.
  4. Die Masse nun auf Frischhaltefolie verteilen und zu Rollen formen. Diese gut verschließen.
     Tipp: wenn ihr wenig Masse nehmt lassen sich die Rollen leichter formen.
    Bild 6
  5. Die Rollen über Nacht kalt stellen. Nach dem Kaltstellen die Rollen auspacken und in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden, in kleine Papierbackförmchen legen und dann kaltstellen. Fertig ist die Kalte Schnauze
    Bild 7

Rezept Nummer 3 heißt Mascarino-Kugerln.

Für die Masse braucht ihr:

  • 25 dag Mascarino
  • 10 dag Butter
  • 25 dag geriebene Biskotten
  • 1 Packung Vanille Zucker
  • 2 Kaffeelöffel  Löskaffee
  • 6 Eßl. Amaretto (Mandellikör)
  1. Wenn ihr keinen Alkohol verwenden wollt einfach 6 Eßl. Wasser nehmen
  2. 10 dag geriebene weiße Schokolade um die Kugeln darin zu wälzen
    Bild 8
  3. Biskotten, Butter, Mascarino und Vanille Zucker in eine Rührschüssel geben. Den Löskaffee in Amaretto oder Wasser auflösen dazugeben.
  4. Die Zutaten vorsichtig zu einer Masse kompakten Masse verrühren und 30 Minuten kalt stellen.
  5. Aus der Masse mit Hilfe eines Kaffeelöffels nussgroße Kugeln formen. Die Kugeln in der Schokolade wälzen und in Papierbackförmchen geben und bis zum Essen in den Kühlschrank stellen.
    Bild 9

 

 

Viel Spaß beim Nachbacken, eure Min.

Comments

comments