Times goes by …. faster now than ever?

In letzter Zeit habe ich immer mehr das Gefühl, dass Zeit schneller vergeht als früher.
Klar kann das auch einfach an mir liegen, oder wie es oft gesagt wird: „Das kommt dir nur so vor“.

Aber ich glaube, ich muss dieses Gefühl bisschen besser erläutern.
Am Ende des Jahrs befällt ein „Virus“ die ganze Welt, der „Jahresrückblick“ Virus! Egal ob im Web, im Fernsehen, in der Zeitung oder jetzt auch schon auf Facebook, überall macht sich dieser „Virus“ breit. Doch mit diesem Virus wurde mir etwas bewusst: Verdammt, ist viel in diesem Jahr passiert.
Vor Jahren, als ich noch Anfang 20 war, kam mir es nicht so vor, dass so viel in einem Jahr wie jetzt passierte. Damals wusste ich nicht so viel von möglichen Unglücken, Zwischenfällen und Weltereignisse wie heute. Ignorant, wie ich damals war, habe ich auch viele der damaligen Trends (online und offline) verschlafen, verpasst oder einfach ignoriert.
Doch wenn ich an das Jahr 2014 und auch 2013 denke, fallen mir so viele Trends, Phänomen und Bewegungen ein wie je zu vor. Egal ob Selfie, Ice Bucket Challenge, die Ukraine Krise oder Gamergate, all das habe ich dieses Jahr aktiv miterlebt oder mit bekommen.

Mit Anfang 20 war ich auch damals kaum in Sozialen Netzwerk unterwegs und die mediale Abdeckung im Internet war damals in den Anfängen.
Doch wenn man an heute denkt, sieht das alles ganz anders aus. Über Facebook erfahre ich nicht nur die privaten Statusberichte mit, sondern auch alles möglich, was in der Welt passiert, welche Spendenaktionen gerade aktiv sind, wo wieder widerliche Tierversuche gesehenen und wo schon wieder ein menschliches Unglück sich ereignet hat.

Durch diese Unmenge an Informationen, denen nicht nur ich tägliche ausgesetzt werden, kommt mir auch oft vor, als würde ich täglich mehr aktiv, obwohl ich ja eigentlich nur passiv davor sitze, erleben. Kann eine Nebenwirkung dieser Informationsflut dazu führen, dass mein Unterbewusstsein der Meinung ist, dass mehr Zeit vergeht?

Ist das vielleicht ein Grund, dass dieses Jahr für mich sich mehr angefühlt hat wie 2 Jahre?

Gibt es dazu vielleicht schon wissenschaftliche Studien oder spinne ich hier einfach nur herum?

Hat wer ein ähnliches Gefühl wie ich? Was denkt ihr darüber?

Comments

comments