Pokemon Movies – Review – Part 1

In 2 Beiträgen wird euch Snii ihr persönliches Rating zu 17 Pokemon Filmen abgeben.

Als großer Pokemon Fan habe ich die DVDs zu den Spielfilmen gesammelt und mich geärgert, dass es den achten Film nirgends zu kaufen gab. Somit habe ich auch bei diesem Film aufgehört, mir neuere Pokemon-Filme anzusehen. Das wurde nun nachgeholt: Ganz im Sinne von gotta watch ‚em all habe ich mir Tag für Tag einen oder mehrere angesehen, und in den folgenden 2 Beiträgen bekommt ihr mein ganz persönliches Rating für alle 17 Pokemon Filme, denn selbst als hartgesottener Pokemon-Fan findet man nicht alle ganz spannend.

Pokemon – Der Film

1Film

Der erste Pokemon Film, der absolute Klassiker. Er überzeugt mit Mewtu als zentrale Figur des Geschehens; schade aber, dass der Film in der Übersetzung gekürzt wurde. Ich empfehle jedem sich Mewtu’s Vorgeschichte aus der japanischen Version anzusehen, da es die Story sehr viel interessanter und Mewtu’s Beweggründe glaubhafter macht, und erst das meine Bewertung wirklich verdient. Generell ist sowohl die englische als auch die deutsche Version voller kleiner Übersetzungsfehler. Eine gute Geschichte aber und vor allem ein überzeugender Soundtrack!

Pokemon 2 – Die Macht des Einzelnen

2Film

Im ersten Film blieb es noch dabei dass Ash schon irgendwie was besonderes ist, aber ein Durchschnittstrainer. Der zweite Film übertreibt in dieser Hinsicht leider maßlos, indem er ihn zum Helden einer Legende macht und er die ganze Welt vor einer Naturkatastrophe retten muss. Pluspunkte: Ein absolut cooler Cast an legendären Pokemon, Team Rocket bekommt zum ersten und einzigen Mal in einem Film ein bisschen mehr Screentime, und auch der Antagonist überzeugt.

Pokemon 3 – Im Bann des Unbekannten

3Film

Definitiv einer der besten Pokemon Filme aller Zeiten. Anstatt eines typischen machthungrigen Antagonisten bekommen Ash und seine Freunde es mit dem etwas gruseligen Pokemon Icognito zu tun. Im Zentrum der Handlung das kleine Mädchen Molly, das ihren Vater verloren hat und durch Kontakt mit den Icognito ihre perfekte Traumwelt, eine Bilderbuchlandschaft, in Realität verwandelt. Dabei wünscht sie sich eine Vaterfigur in Gestalt eines Entei herbei, welches sich fortan tatsächlich für ihren Vater hält. Eine tolle Geschichte, und der Kampf zwischen Entei und Ash’s Glurak ist einfach einer der spannendsten aus allen Filmen.

Pokemon 4 – Die zeitlose Begegnung

4.Film

Nicht der beste Pokemon-Film, aber auch kein schlechter. Die meisten Minuspunkte erntet der Film eigentlich durch den absolut lächerlichen Antagonisten. Außerdem hätte Suicune definitiv mehr Screentime verdient, und ich verstehe auch nicht weshalb unser werter Herr Antagonist nicht versucht hat es zu fangen. Was den Film rettet ist sowohl Celebi als auch der Junge Sammy – dessen Plot-Twist am Ende des Films allein eine 10/10 Bewertung verdient hätte. Well played, sag ich da nur.

Pokemon Heroes

3Film

Auch dieser Film spielt für mich persönlich ganz oben mit. Als Schauplatz die Pokemon-Version von Venedig, ein Wasser-Pokemon Wettrennen als Intro, mitunter einer der besten Soundtracks bisher, und ein Riesenschritt nach vorne in der Animationsqualität. Auch die Antagonisten überzeugen in diesem Film, und die Location macht alles automatisch interessanter. Außerdem ein sehr emotionales und schönes Ende. Man könnte höchstens beim Anschauen etwas Kopfweh von Latias’ und Latios’ Geschrei bekommen.

Pokemon 6 – Jirachi Wishmaker

6Film

Ein Film der vielversprechend klingt, aber leider verglichen zu anderen gar nicht gut abschneidet. Auf dem Filmposter ist Groudon abgebildet, tatsächlich handelt es sich im Film aber gar nicht um ein echtes Groudon. Der Plot wirkt sehr ‚gezwungen’. Immerhin kommen einige ziemlich coole Pokemon vor, unter anderem Absol, Libelldra und Brutalanda.

Pokemon 7 – Destiny Deoxys

7film

Ding Ding Ding! Wir haben einen Gewinner! Wenn ich alle meine Kritikpunkte gleichermaßen auf jeden Film anwende, dann gewinnt die Nummer 7 das Rennen. Sehr gute Animation, tolles Intro-Battle, coole Location, super Soundtrack, und ein absolut liebenswerter Nebencharakter mit seiner ganz eigenen Story. Schade nur dass es am Ende wieder Ash ist, der die Katastrophe abwendet, und nicht Tory. Der Kampf zwischen Rayquaza und Deoxys ist absolut spannend – Wir haben bisher viele wütende Pokemon erlebt, aber Rayquaza zeigt uns wie echte Drachenwut aussieht. Der 7te Film ist eindeutig einer der mir niemals langweilig werden wird!

Pokemon 8 – Lucario und das Geheimnis von Mew

8film

Nicht so wirklich einer meiner Favoriten; und einer der Hauptgründe ist, dass Ash wieder wie ein mythologisch wichtiger Charakter behandelt wird. Genau genommen hat er nichts mit Aaron zu tun, aber „Ihre Aura ist ähnlich“. Danke, der nächste bitte! Mew und Lucario sind an sich sehr cool, verwirrend aber ist die „Antagonistin“, die nicht wirklich eine ist. Alle Probleme dieses Films hätten vermieden werden können wenn Mew einfach nur jemanden zum Spielen gehabt hätte.

Das waren mal die ersten 8 Filme. Freut euch schon auf den nächsten Part!

(Headergrafik und Pokeball Grafiken © 2015 – Nintendo of Europe GmbH – Alle Rechte vorbehalten)

Comments

comments