Omega Rubin & Alpha Saphir Review

Am 07. Mai 2014 wurde zum ersten Mal über das Remake der Pokémon Editions Rubin und Saphir berichtet und die Fans jubelten. Nun ist es endlich da und beeindruckt, zu Recht, durch hohe Verkaufszahlen. Das Spiel bringt viele Neuerungen und noch mehr überarbeitete Details in Grafik und Story.

Ganz neu dabei sind Mega-Entwicklungen, welche zuvor nur in X/Y vorkamen. Diese wurden schön in die Geschehnisse eingefügt und selbst die legendären Pokémon bekamen neue Formen die man im Kampf einsetzen kann und die sie zu einer noch größeren Bedrohung für Hoenn machen. Der Spielverlauf ist wie in jedem Teil der Reihe sehr anfängerfreundlich aufgebaut indem jeder Schritt und jede Funktion detailreich erklärt wird.

Zur Übersicht steht einem diesmal das Multi-Navi zur Verfügung, welches sich im unteren Bildschirm des 3DS befindet und zum Beispiel eine haargenaue Karte, das Dex-Navi, sowie die bekannten Funktionen von X/Y wie PSS (Player Search System), Poké-Ami und Supertraining beinhaltet. Das Dex-Navi selbst ist ein Schmuckstück für sich, da es einem die Route anzeigt auf der man sich befindet und man aktiv nach Pokémon suchen kann die dort vorkommen. Durch wiederholtes Suchen steigt auch die Wahrscheinlichkeit auf eine seltenere Variante des Pokémons zu stoßen, was einen oft dazu verleitet noch länger auf der Route zu verweilen. Aber Achtung, wie bei jeder Generation gibt es unterschiedliche Pokémon auf den beiden Editionen. Um den Pokédex zu komplettieren sind entweder beide Varianten von Nöten, oder man greift auf die GTS (Global Trade Station) zurück.

Die Geschichte des Spiels wurde an die Erneuerungen angepasst, blieb aber im Grunde dieselbe. Man kämpft entweder gegen Team Aqua oder Team Magma welche beide versuchen eines der beiden urzeitlichen Pokémon, Kyogre oder Groudon, wieder zu erwecken und so die Welt in ein neues Zeitalter zu stürzen. Dies zu verhindern liegt in den Händen des Hauptcharakters, und somit bei euch!

18_N3DS_PokÈmonORAS_Screenshot_oct_p23_02_de copy

©Nintendo – Das Pokedex-Navi: Eine tolle neue Funktion! 

 

Original vs Alt

 2002 kam die dritte Generation für den GBA raus, und nach 12 Jahren kam endlich das heißersehnte Remake. Die wohl größten Unterschiede sind die neue Grafik, die sehr auf Details setzt und das neue Zusatzkapitel, welches man gleich nach der Pokémon Liga spielen kann. Zusätzlich gibt es noch viele kleine gute Neuheiten, zum Beispiel die überarbeiteten Geheimbasen, Trainerkämpfe unter Wasser, Surfende Trainer, usw. Eine Neuheit die mir sehr gut gefällt ist dass bei den Pokémon Wettbewerben die aktuelle Umgebung durch Verwendung der 3DS Kamera als Hintergrund verwendet werden kann, und dass man ein tolles Live-Outfit bekommt. Viele bekannte Pokémon haben eine neue Mega – Entwicklung bekommen, manche dieser Steine findet man während seiner Reise durch die Hoenn Region. Die Beweggründe von Team Magma und Aqua sind nachvollziehbarer. Ein Punkt den ich sowohl gut als auch schlecht finde ist, dass man jeweils Latias oder Latios quasi als Geschenk überreicht bekommt. Wenn man die Äon-Flöte von Troy bekommen hat kann man auf deren Rücken über eine Miniaturkarte fliegen. Es ist ein Flug Simulator mit Latias oder Latios. Auf diese Weise kann man versteckte Orte in Hoenn finden wo es dem Spieler ermöglicht wird legendäre Pokémon aus anderen Regionen zu fangen. Ein paar Minus Punkte gibt es dennoch. Das erste Minus gibt es für die Vereinfachung des Spiels und das zweite für die Änderung der Safari-Zone, welche in diesem Spiel einfach eine normale Route ist.

17_N3DS_PokÈmonORAS_Screenshot_oct_p07_10_de

©Nintendo – Latios und Latias muss man nun nicht mehr stundenlang durch die ganze Region jagen.

Generationenvergleich

 Die dritte Generation ist für viele eingefleischte Pokémon Fans die beste von allen. Aber was macht sie so beliebt?

In Gold und Silber waren die einzigen Erneuerungen in Sachen Gameplay die Einführung der zwei damals neuen Typen Stahl und Unlicht. Mit Rubin und Saphir hingegen gab es plötzlich zusätzliche Werte, welche die Stärke deines Pokémon definierten.
Dazu kam der völlig neue Duellturm, der Spieler auf eine viel härtere Probe stellte als alle Kämpfe zuvor, und schließlich in Smaragd die Kampfzone. Plötzlich reichte es nicht mehr, seine Pokémon auf ein hohes Level zu trainieren. Das gab den Spielen einen völlig neuen Reiz.

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit der dritten Generation waren die Veröffentlichung der Pokémon Ranger, Mystery Dungeon und Colosseum Spiele. Alle Spiele boten völlig neue Spielkonzepte und einzigartige Storys, somit war Pokémon Fans auf einen Schlag viel Neues und verschiedenes geboten. Wenn man damals seinen Pokedex vervollständigen wollte, hatte man auch gar keine Wahl, denn viele legendäre Pokemon waren damals ausschließlich über diese Spiele erhältlich.

6_Hoenn_map

©Nintendo – Neues Artwork zur wunderschönen Hoenn Region.

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit ist die Hoenn Region an sich. Hoenn ist eine Region der Wetterextreme. Extrem sonnig am Strand, extremer Regen bei Tropenklima, häufige Meteoriteneinschläge, ein Vulkan, eine Stadt auf Bäumen, eine Wüste – unzählige interessante Schauplätze. Dass all das auch noch mit der Geschichte der Region zusammenhängt ist es, was Hoenn so einzigartig macht. Die meisten anderen Regionen haben kein derartiges Aushängeschild.

 

Fazit:

Pro:

+ Wunderschöne und detailverliebte Grafik!
+ Die Remakes bleiben den alten Spielen sehr treu und geben den Fans das gewünschte Nostalgiegefühl, überraschen aber genau so sehr mit tollen Neuigkeiten.
+ Geheimbasen wurden stark verbessert.+ Auch nach der Main-Storyline gibt es noch viel zu tun!
+ Besseres Menü und tolle neue Funktionen – Daumen hoch für das Pokedex-Navi!
+ Die Story wurde überarbeitet und die Handlungen der Antagonisten sind nachvollziehbarer. Wichtige und dramatische Szenen sowie Mimik und Gestik der Charaktere waren noch nie so gut umgesetzt!

Kontra:

– Das Spiel wurde teilweise stark vereinfacht. Wir mochten die Herausforderung in den alten Spielen!
– Wir mochten den EP Teiler schon in XY nicht und mögen ihn immer noch nicht.
– Individuelle Outfits und Hautfarben aus XY wurden nicht übernommen.
– Keine Spielhalle. Schade!
– Too much water

Pokémon_ORAS_Delta_Episode

©Nintendo – Official Artwork zur neuen ‚Delta Episode’, einer zusätzliche Storyline.

Die Teams der Textbeschwörer

Snii’s Team!

SNII

  • Sumpex „Hiro“
  • Tengulist „Terra”
  • Altaria „Aurora”
  • Lepumentas „Luca“
  • Vulnona „Matt“
  • Banette „Joshua“

Ich liebe es meinen Pokémon liebe Spitznamen zu geben. Hiro und Terra haben sich beide nach dem gleichen Kampf zum ersten Mal entwickelt, das war ein toller Moment! Mir gefällt an den neuen Spielen am besten dass alles wirklich genau so schön nostalgisch wirkt wie ich es mir von diesen Remakes erwartet habe.

Min’s Team!

MIN

  • Gewaldro  „Espinas“
  • Magnayen „Sif“
  • Libelldra „Big Wings“
  • Simsala „Is it Magic“
  • Schwalboss „Pepe“
  • Garados „Sashimi“

Ich liebe an diesen Spielen, dass sie ein Gefühl der Nostalgie in mir hervorrufen aber gleichzeitig etwas Neues sind. Meine schönsten Momente im Spiel waren als ich auf Groudons Rücken stieg und als ich das Zusatzkapitel durchgespielt habe. Was mir an diesen Spielen am besten gefällt ist die Liebe zum Detail; zum Beispiel das jede Beere am Strauch anders aussieht.

ComKet’s Team!

COMKET

  • Gewaldro
  • Metagross
  • Tohaido
  • Galagladi
  • Latios
  • Groudon

Ich bin ein Fanatiker was Mega-Pokemon angeht und das spiegelt sich auch in meinem Team wieder. Gewaldro war schon immer mein absoluter Lieblingsstarter und dank dem Remake darf ich nun nochmal mit ihm zusammen ein Abenteuer erleben. Mein Highlight dieser Generation ist das Spiel an sich. Die Liebe und die Details die eingearbeitet wurden, sowie die neuen Anspielungen an Kalos sind wirklich wunderschön zusammengefügt und sind eine tolle Erweiterung für die Reihe!

52_N3DS_PokÈmonORAS_Artwork0012

©Nintendo

 

Comments

comments