Ich packe meinen Koffer und nehme mit… [Cosplay Edition]

„Ich packe meinen Koffer und nehme mit……!“ Als Cosplayer ist diese Frage beziehungsweise Aussage nicht gar so leicht zu beantworten. Es gibt viel zu viele Faktoren die beachtet werden müssen und egal wie viel Zeit man ins packen steckt, am Ende steht man auf der Con und hat trotz allem wieder etwas vergessen. Ärgerlich!

Liste

Eine Liste zu erstellen ist daher schon einmal ein guter Einfall dem entgegen zu wirken. Ganz zu Beginn sollten die Cosplays aufgelistet werden, die am Wochenende getragen werden sollen. Am effektivsten ist es mit einem Referenzbild und dann langsam aber sicher von oben (Wig bzw Haarschmuck) anzufangen bis zu den Schuhen und Waffen. Jedes noch so kleine Detail aufzuschreiben – egal wie lästig es auch sein mag – vergrößert die Chance später nichts vergessen zu haben.

Makeup

Als nächstes auf der Liste eines Cosplayers sollte das Makeup stehen. Unser Hobby erlaubt es uns Mal vom alltäglichen Schminken zu entfernen und bietet uns die Chance des ausgefallenen/ übertriebenen Schminkens. Diese sollten wir definitiv nutzen! Große Beliebtheit in der Cosplayszene haben sich die Circle Lenses erkämpft – weswegen die, solange es zum Charakter passt – gleich Mal auf der Liste landen sollten. Dicht gefolgt von etwaigen Fundation‘, Liedschatten, Eyeliner, wunderschönen falschen Wimpern und und und! Diesem Abschnitt der Liste sind keine Grenzen gesetzt und am besten tobt man sich zu Hause schon einmal mit allem aus um zu schauen was am besten aussieht/ zum jeweiligen Charakter passt.  Ganz wichtig sind dann noch die Abschminktücher!

Für die Perücke selbst sollte man am besten immer eine Bürste griffbereit haben! Haarnadeln, Haarspray zum eventuellen Nachfriseren und Co sollten in einem guten Cosplayerkoffer genauso wenig fehlen! (Und das Haarnetzt auf keinem Fall zuhause liegen lassen, sonst wird das Perückenaufsetzen eine schweres Unterfangen!) Gerade in der Sommerzeit sollte man außerdem auf kleine Sachen wie Sonnencreme, Deo und Co auf keinen Fall vergessen, sonst könnte das ganze Wochenende schnell in einem Desaster enden.

Nach der Hauptpriorität: des Cosplay und des Makeups sind nun alle kleinen Sachen an der Reihe. Gerade als Cosplayer sollte man keineswegs Sicherheitsnadeln vergessen! Sie können einem ganz ganz oft das Leben retten. Natürlich sollte man in seiner Tasche auch Nadel und Faden dabei haben. Sicher ist sicher, manchmal können nämlich nicht Mal mehr Sicherheitsnadeln helfen! Eine kleine Tube Kleber so wie eine Schere dabei zu haben kann auch nicht verkehrt sein!

sicherheitsnadel

Des Weiteren sollte man sich als (weiblicher) Cosplayer Gedanken darüber machen ob man wohl einen ganzen Tag in den Cosplayschuhen aushält. Vor allem bei höheren oder nicht ganz passenden Schuhen, sind bequeme Ballerinas oder Sportschuhe nicht verkehr! Eure Füße werden es euch am Ende des Tages mehr als danken. Neben den Schuhen ist Wechselgewand dabei zu haben auch nie verkehrt, man weiß ja nie was dem Cosplay nicht möglicherweise während des Con-Tages zustoßen kann! (Und am ‚Abend‘ in etwas Angenehmes wechseln zu können ist auch nichts Unangenehmes.)

Und da die Sommerzeit etwas weiter oben schon angesprochen wurde ist es auch nie verkehrt eine Flasche Wasser (oder andere Flüssigkeiten) bei sich zu haben. Viele unterschätzen leider die Hitze (und Cosplayer sind ja dafür bekannt im Sommer keine der Jahreszeit taugliche Cosplays auszusuchen). Eine Kleinigkeit zum Essen dabei zu haben (am besten keine Schokolade oder ähnliches was bei Hitze seine Form ändert) ist genauso wenig verkehrt. Im Notfall bietet zwar jede Con auch selbst etwas zu trinken/essen an – jedoch können diese Preise manchmal schon ziemlich hoch angelegt sein bzw. möchte nicht jeder für so etwas sein Geld ausgeben.

Nun solltet ihr einen gut gepackten Koffer haben voller bunten und uniquen Sachen und vollends vorbereitet sein für ein super spaßiges und spannendes Wochenende ohne euch sorgen machen zu müssen etwas Wichtiges zuhause liegen gelassen zu haben.

Comments

comments