Deadpool Review

Kein Comiccharakter hat in den letzten Jahren so viel an Präsenz und Popularität dazu gewonnen wie er: Deadpool!

Dieser Trubel gipfelte nun sogar in einem Film, den ich mir schon mal vorab in OV (Original Voice) ansehen durfte. Als eingefleischter und langjähriger Deadpoolfan hatte ich große Hoffnungen aber auch sehr viel Angst vor diesem Film, da die Verstörung nach Wolverine: Origins bis heute nicht verflogen ist. Vorab sollte noch betont werden, dass dies eine komplett spoilerfreie Review ist und nur objektiv auf den Film eingegangen wird!

Deadpool_Launch_FINAL

© 2016 Twentieth Century Fox

Comic-Umsetzung

Spätestens seit dem ersten Iron Man boomt die Comicfilm-Industrie wie noch nie zuvor. Leider werden aber immer wieder die Entstehungsgeschichten bzw Großevents stark umgeschrieben, so dass sich immer wieder Fans der Charaktere auf den Schlips getreten fühlen.

Überraschenderweise ist dies bei Deadpool nicht der Fall! Es fühlte sich an als ob extra darauf geachtet wurde so wenig Kritikfläche wie nur möglich zu bieten indem man sich an Vorlagen hielt und nur kleinste Abweichungen zuließ.

Deadpool_2

© 2016 Twentieth Century Fox

Plotgestaltung

Action- und spannungsgeladene Szenen wechseln sich hier mit tiefgehenden und ruhigen Komponenten immer wieder ab. Der Humor kommt trotzdem niemals zu kurz und erschafft so einen guten und nicht zu eintönigen Mix der keine Langeweile aufkommen lässt.

Cast

Wenn man seine Comics liest, wird man immer wieder über Momente stolpern in denen sich Deadpool selbst mit Ryan Reynolds vergleicht. Das dieser ihn auch im Film verkörpert ist nicht nur eine gute Wahl sondern auch die Erfüllung vieler Fanträume. Als Schmankerl kommt noch hinzu, dass Ryan selbst ein großer Fan der Comics ist und somit auch sehr darauf bedacht war diesen Charakter so gut und authentisch wie nur möglich in Szene zu setzen. Neben dem Hauptcharakter haben sich auch andere Schauspieler wie Ed Skrein, T.J. Miller und Morena Baccarin wirklich tief in ihre Rollen versetzt und eine tolle Performance abgeliefert.

Deadpool_3

© 2016 Twentieth Century Fox

Szenerie und Animation

Neben wüster Zerstörung, Explosionen und Gemetzel gibt es immer wieder einen gleitenden Übergang in ruhigere Szenen die teilweise das komplette Gegenteil zum vorherigen Geschehen sind. Dies hört sich zwar rigoros an, fühlt sich aber nie störend oder missplatziert an.
Animationen und Motion Capture waren ebenso sehr gut ausgearbeitet, wurden aber eher Hintergründig, bis auf einen Charakter, eingesetzt.

Deadpool_1

© 2016 Twentieth Century Fox

Fazit:

Wenn man nach einer perfekten Comicverfilmung sucht bei endlich mal auf die Vorlage geachtet wurde ist hier definitiv richtig! Dieser Film hat so viel wieder gut gemacht und ich hoffe, dass es in den nächsten Marvelverfilmungen auch weiter übernommen wird. Jeder Deadpoolfan darf sich aufgefordert fühlen diesen Streifen anzusehen und zu genießen! Es wurden sehr viele Details, Gimmicks und Cameos eingebaut, die einige Fanherzen höher schlagen lassen! Trotz alledem sei man gewarnt: Dieser Film ist nicht umsonst ab 18 Jahren! Blut, Gefluche und Sexszenen wurden quer durch die Bank eingebaut und sind definitiv nichts für kleine Kinder!! Also wer eine Actiongeladene, brutal komische und gut inszenierte Comicverfilmung der etwas anderen Art sehen will: Deadpool! Ab 12.02.2016 in jedem gut sortierten Kinosaal!

Gewinnspiel

Bis zum 11.2.2016 23:59 könnt ihr bei unserem Deadpool Gewinnspiel mitmachen. Wir verlosen 2x jeweils 1 Tshirt, ein Flaschenöffner, ein Schlüsselanhänger und ein Filmplakat.

Zum Gewinnspie: https://gleam.io/NJky1/deadpool-gewinnspiel

Deadpool Gewinnspiel

Comments

comments